....Innenarchitektur Weingut Klumpp

Das Weingut Klumpp wurde 1983 von den Seiteneinsteigern Ulrich und Marietta Klumpp in einem kleinen Bruchsaler Hinterhof gegründet, 1990 wurde ein neues Weingutsgebäude am Stadtrand von Bruchsal errichtet. Mit dem Einstieg der beiden Söhne Andreas und Markus wurde das dynamische Wachstum des Winzerbetriebs weiter angekurbelt, in der Folge wurde das Weingut 2014/2015 umfassend umgebaut und erweitert.

Im Innenausbau der neu errichteten Vinothek spiegelt sich die Haltung des Familienunternehmens wider: Leidenschaft, Verbundenheit mit der Natur und Verpflichtung zur Qualität.

Wunsch der Bauherren war es, den Kunden im Verkaufsraum in familiärer Atmosphäre wie in einem Wohn- und Esszimmer zu empfangen. Am einen Ende des Raums lädt eine aus Eiche modellierte Sitzlandschaft als „Wohnzimmer“ zum Verweilen ein, während auf der gegenüberliegenden Seite ein monomentaler Eichentisch mit einer Länge von 8,30 Metern den Bereich des „Esszimmers“ prägt.

Der Raum wird von organisch geformten Einbauten zoniert, in denen verschiedene Funktionen wie Schränke, Garderobe, Kasse etc. untergebracht sind. Die Oberflächen beschränken sich auf wenige natürliche Materialien, die für die Bodenständigkeit des Weinguts stehen: Die Außenwände sind in Sichtbeton ausgeführt. Als Bodenbelag wurden robuste Eichendielen gewählt, die als Raumteiler fungierenden Einbaumöbel sind mit vertikal angeordneten Eichenleisten verkleidet, die den Oberflächen eine plastische Tiefe verleihen.

Rückspringende Wände der Raumteiler sind mit Filz belegt, der ebenfalls in den Deckensegeln und den Sofaeinbauten im Bereich der Sitzlandschaft Verwendung findet.

Die Ablageflächen sind aus Ölschieferplatten gefertigt. Die einfachen traditionellen Holzstühle sind in changierenden Rottönen lackiert und stehen sinnbildlich für die verschiedenen Nuancen des Weines.

Die Vinothek erhielt 2019 die Auszeichnungen "Baukultur Kraichgau 2018/19", "Beispielhaftes Bauen" und "Wein & Architektur".

Projektdaten

Nutzfläche: 372 m2
Bruttogrundfläche: 455 m2
Bauzeit: 12/2014 - 05/2015

..

Interior design Weingut Klumpp

The winery Klumpp was founded in 1983 by Ulrich and Marietta Klumpp in a small Bruchsal backyard. In 1990, a new winery building was built on the outskirts of Bruchsal. With the birth of the two sons Andreas and Markus, the dynamic growth of the winemaker was further boosted, as a result, the winery was extensively rebuilt and expanded in 2014/2015.

The interior design of the newly built wine store reflects the attitude of the family business: passion, commitment to nature and quality.

The intention of the clients was to receive the customers in the sales room in a family atmosphere such as in a living and dining room. At one end of the room, an oak-framed seating area invites you to linger as a "living room", while on the opposite side, a monomial oak table measuring 8.30 meters long dominates the "dining room" area.

The room is zoned by organically shaped fixtures, which house various functions such as cupboards, cloakroom, cash register, etc. The surfaces are limited to a few natural materials that stand for the down-to-earthiness of the winery: The outer walls are made of exposed concrete. Robust oak planks were chosen as the flooring, while the built-in furniture designed as a room divider is covered with vertically arranged oak strips, which give the surfaces a sculptural depth.

Folding walls of the room dividers are covered with felt, which is also used in the ceiling panels and sofa fittings in the seating area.

The shelves are made of oil slates. The simple traditional wooden chairs are painted in iridescent reds and symbolize the different nuances of the wine.

In 2019 the winery received the awards "Baukultur Kraichgau 2018/19", "Beispielhaftes Bauen 2013-2019" and "Wein & Architektur".

Project data

Usable area: 372 m2
Gross floor area: 455 m2
Construction time: 12/2014 - 05/2015
....